PPT-Institut für Psychologische Psychotherapie und Beratung Berlin e.V.

Institut für Psychologische Psychotherapie und Beratung Berlin e.V.

Kein Inhalt

Ausbildung in der integrativen Psychotherapie

Integrative Ausrichtung der Psychotherapie-Ausbildung

Umfassende, erweiterte Grundausbildung

Am Beginn der Ausbildung am Institut für ppt steht eine umfassende integrative und allgemeine Grundausbildung. Sie besuchen sowohl Theorieveranstaltungen zu den einzelnen Verfahren, wie etwa der Verhaltenstherapie, der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie, der Gesprächstherapie etc.,  als auch allgemeine Theorieveranstaltungen wie zum Beispiel zur Gestaltung der therapeutischen Beziehung, der Klassifikation psychischer Störungen,  den Struktur- und Rahmenbedingungen usw. Beispielhaft können Sie hier den Lehrplan des Jahrgang 17 für das Ausbildungsjahr 2017/18 einsehen.

Damit wollen wir Sie befähigen, auch die Herangehensweisen der anderen Verfahren zu verstehen: In der Praxis wird es für Sie später wichtig sein zu erkennen, welche Patienten zu Ihrem Störungskonzept passen und welche von einem anderen Verfahren mehr profitieren.

Die Ausbildungsinhalte Ihres gewählten Verfahrens kommen dabei aber nicht zu kurz: Denn insgesamt erhalten Sie anstatt der gesetzlich vorgeschriebenen 600 Stunden Theorieausbildung mehr als 700 Stunden.

Austausch in der vertieften Ausbildung zwischen VT und TP

Nicht nur während der Grundausbildung, auch über die Spanne der gesamten Ausbildung begegnen sich die Auszubildenden beider Verfahrensrichtungen immer wieder: in Seminaren zur therapeutischen Beziehung, der Kasuistik und auch den störungsspezifischen Seminaren, in denen sie zunächst gemeinsam einen Überblick über die Störung und deren Behandlung kennenlernen und anschließend getrennt deren Vertiefung.

Der Austausch und die Diskussion mit dem jeweils anderen Verfahren festigt nicht nur die eigene therapeutische Identität, das Wissen und das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb des Jahrgangs. Auch die Kompetenz, anderen das eigene Vorgehen erklären zu können, wird später sowohl gegenüber z.B. Kliniken und Kollegen, als auch Patienten wichtig sein.
Wenn Sie mehr über den Verfahrensdialog wissen wollen, lesen Sie den Text von Dr. Roland Geckle.

Zusätzliche Stunden zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie für ein tieferes Verständnis

Die in den zusätzlichen Stunden ebenso enthaltenen Seminare zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ermöglichen Ihnen zudem ein umfassenderes Verständnis von der Entwicklung von psychischen Störungen. Möchten Sie später noch eine Zusatzqualifikation in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie am Institut erlangen, können Sie sich diese anrechnen lassen.

Die zusätzlichen Inhalte helfen Ihnen auch bei der schriftlichen Abschlussprüfung: Denn unabhängig vom Ausbildungsinstitut und Ihrem gewählten Verfahren werden in der schriftlichen Abschlussprüfung auch die Grundlagen der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und die Grundlagen beider Vertiefungsgebiete (Verhaltenstherapie oder Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) geprüft.

 


Mehr über unsere Psychotherapie-Ausbildung:

» Ausbildung in der Verhaltenstherapie (VT)
» Ausbildung in der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie (TP)

» Kosten und Re-Finanzierung der Ausbildung

» Praktische Tätigkeit in der Ausbildung
» Selbsterfahrung in der Ausbildung
» Supervision bei der Patientenbehandlung in der Ausbildung
» Ausbildungabschluss: von der Prüfung bis zur Approbation

Bewerbungen werden von uns laufend angenommen. Lernen Sie an einem integrativen Ausbildungsinstitut, dessen Erfahrung und Geschichte bis in die 60er Jahre zurückreicht!

PPT